save the date: symposium nuances now oct 11

Bando, um filme de / Bando, A Movie of

Die Samba-Reggae-Formation Olodum aus Salvador da Bahia ist seit 1979 ein musikalischer Botschafter Brasiliens und eine unbeugsame Stimme im politischen Kampf der Afrobrasilianer. Im Umfeld von Olodum entstand 1990 die Bando de Teatro Olodum, kurz Bando. Mit Elementen aus Schauspiel, Tanz, Karneval, Religion und Capoeira schuf die Gruppe eine eigene Theaterform. Erstmals erzählt ein Dokumentarfilm mit vielen Interviews und unveröffentlichtem Videomaterial von der überbordenden Kreativität und emanzipatorischen Kraft dieses einmaligen Ensembles, ohne dabei Misserfolge und Widersprüche auszusparen oder den Umstand zu ignorieren, dass die Gruppe maßgeblich von einem weißen Regisseur geprägt wurde. Lázaro Ramos und Thiago Gomes dokumentieren die Suche des Ensembles nach künstlerischer Identität, das zähe Ringen um Anerkennung und finanzielle Unterstützung sowie die Widerstände eines mehrheitlich weißen Establishments. Dabei erzählen sie eine Geschichte, deren ungebrochene Relevanz angesichts der derzeitigen politischen Lage Brasiliens deutlich hervortritt.

(sth)

Lázaro Ramos und Thiago Gomes

Lázaro Ramos, brasilianischer Schauspieler, Regisseur, Moderator und Autor, begann seine Karriere in der Gruppe Olodum und wurde durch den Film „Madame Satã" (2002) bekannt. Er spielte die Hauptrolle in zahlreichen erfolgreichen Filmproduktionen wie „Carandiru" und „The Man Who Copied". Ramos wurde mit weit über 60 Auszeichnungen für seine Theater- und Filmarbeit bedacht und verbrachte das vergangene Jahr auf Tournee mit O Topo da Montanha und spielte eine der Hauptrollen in der Serie „Mister Brau". Seit 13 Jahren ist Ramos Moderator der brasilianischen Fernsehsendung Espelho, die bei Canal Brasil ausgestrahlt wird.

Thiago Gomes ist TV- und Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmeditor. Er führte Regie bei den Filmen „Everything that Moves" (2014) und „Bando, A Film Of:" (2018), der mit dem Preis Best Bahian Feature Film beim Panorama International Festival of Cinema ausgezeichnet wurde. Seine Arbeiten umfassen darüberhinaus die Kurzfilme „The Bullets I Did Not Give To My Son" (2018) und „Braseiro" (2013). Gomes war als Regisseur verantwortlich für die zwölfte Staffel der brasilianischen Fernsehsendung Espelho auf Canal Brasil und Regieassistent bei Segundo Sol auf TV Globo. Momentan führt er Regie bei der vierzehnten Staffel von „The Mirror" und ist an Regiearbeiten im Bereich Drama bei TV Globo beteiligt.