Threshold

„Threshold" ist eine auf 10 Minuten verdichtete Version von Kamel El Sheiks Science Fiction Film „The Master of Time", dessen Protagonist Mr. Kamel von der Idee einer in die Ewigkeit ausdehnbaren Zeit besessen ist. Die libanesische Filmemacherin und Künstlerin Rania Stephan folgte dabei ihrer Intuition, durch radikale Bearbeitung des Spielfilmes die Quintessenz dieser Obsession gewinnen zu können. In „Threshold" sind alle erzählerischen Elemente von „The Master of Time" beseitigt und lediglich solche Übergangsszenen enthalten, die Türen, Tore und alle Formen des Über- und Durchschreitens zeigen. (abe)

Rania Stephan

Die Künstlerin und Filmemacherin Rania Stephan schloss das Studium der Filmwissenschaften an der Latrobe University in Australien und der Universität Paris VIII ab und lebt heute in Beirut. Ihre Videos und kreativen Dokumentarfilme kennzeichnet ein Spiel mit verschiedenen Genres und die langanhaltende Erforschung von Erinnerung, Identität, der Archäologie des Bilds und der Figur des Detektivs. Verankert in der turbulenten Realität ihres Landes, geben ihre Filme eine persönliche Perspektive auf politische Ereignisse. Wenn Stephan zufällige Begegnungen mit Einfühlsamkeit und Humor filmt, verleiht sie dem rohen Bild eine poetische Schärfe. Die Arbeit mit Archivmaterial stellt eine grundlegende Suche in ihrem Werk dar. Indem sie sich bewegten und unbewegten Bildern nähert - teils als Detektivin, teils als Filmliebhaberin - zeichnet sie die Abwesenheit und die Erinnerung nach, die diesen Bildern ursprünglich sind. Als Künstlerin hatte Stephan verschiedene Einzel- und Gruppenaus-stellungen. Ihr Spielfilm „The Three Disppearances of Soad Hosni“ (2011), der auch bei DOKUARTS gezeigt wurde, gewann internationale Anerkennung und eine Vielzahl von Aus-zeichnungen. Rania Stephan wird von der Marfa’ Gallery in Beirut vertreten.