DOKU.ARTS
Zeughauskino Berlin
19.09.–14.10.2012

CALL FOR ENTRIES
open until June 1

Det är en dag imorgon också

Roy Andersson gehört zu den eigenwilligsten zeitgenössischen Filmregisseuren des schwe­dischen Kinos, unter anderem bekannt durch seine Filme Songs from the Second Floor (2000) und You – The Living (2007).
Vier Jahre dauerten die Dreharbeiten seines letzten Films, der teilweise im eigenen „Familienfilmstudio“ in Stockholm entstand. Anderssons Arbeitsprozess ist einzigartig: Das Konstruktionsprinzip seiner Filmsets beruht auf der Methode des Trompe-l’œil, eine spezielle Technik zur Herstellung von optischen Illusionen, wobei der ehemalige Werbefilmer auf jegliche Spezialeffekte verzichtet und alles von seinem eingeschworenen Studio 24-Team selbst herstellen lässt. Die Filmemacher Johan Carlsson und Pehr Arte, beide langjährige Teammitglieder von Andersson, begleiteten die Entstehungsgeschichte des Spielfilms, der 2007 seine Premiere in Cannes erlebte.
Entstanden ist mit Tomorrow’s Another Day ein humorvolles und vielschichtiges Porträt einer Ausnahmeerscheinung des internatio­nalen Kinos, das DOKU.ARTS bereits 2008 als Work-in-Progress in Amsterdam präsentierte. Carlsson und Arte erzählen vom Teamgeist, der Liebe zum Kino und dem künstlerischen Arbeitsprozess Anderssons aus nächster Nähe – ein seltenes Dokument, welches das Ausmaß der Herausforderung, die Komik und Humanität von Kino als Kunst und Arbeit gekonnt vor Augen führt.

Johan Carlsson, Pehr Arte

Johan Carlsson wurde in Umeå geboren und ist in den letzten 15 Jahren als Produktionsmanager (z. B. bei You, the Living), Regieassistent und Regisseur tätig. Er arbeitete bei Image- und Werbefilmen mit und hat eigene Kurzspielfilme gedreht. Pehr Arte wurde 1962 in Ängelholm geboren. Seit 1984 führt er Regie und produziert Werbe-, Musik-, Image- und Dokumentarfilme mit seiner Produktionsfirma Seven Frames. Tomorrow’s Another Day ist Carlssons und Artes erster langer Dokumentarfilm, den DOKU.ARTS bereits 2008 in verschiedenen temporären Schnittfassungen in der Reihe In Progress präsentierte.