DOKU.ARTS
Zeughauskino Berlin
19.09.–14.10.2012

CALL FOR ENTRIES
now open!

The Escape to Hollywood

In Dänemark ist der junge Storyboard-Zeichner Lars Munck ein anerkannter Künstler, aber seine Sehnsucht gilt Hollywood, einer Welt, die er eigentlich nur aus dem Fernsehen kennt. Sein Ziel ist es, das Storyboard für einen US-Blockbuster zu gestalten, doch sein Traum von einer Karriere im kreativen Paradies Hollywood zerplatzt auf dem ultraharten Pflaster der Stadt des Glitzers, die äußerst unromantisch, zynisch, ehrgeizig und mitleidlos mit den Träumern umspringt. Die Reise nach Kalifornien, die er auf der Suche nach dem großen Erfolg angetreten hat, mündet in eine überraschend introspektive Erfahrung, die ihn zwingt, den Blick auf sich selbst zu richten und darauf, warum er keinen Platz in dieser Welt zu finden scheint. Die Filmemacherin Trine Dam Ottosen folgt ihrem Freund auf seiner existenziellen Reise und zeichnet ein fesselndes persönliches Porträt, das eine Geschichte von Träumen und Wünschen erzählt, von der Suche nach Identität, der Sehnsucht nach einem einfacheren Leben und nicht zuletzt von Liebe. Angereichert durch die Zeichnungen und Animationen des Künstlers wird The Escape to Hollywood zu einem spannenden Filmtagebuch, das durch seine Ehrlichkeit besticht.

Trine Dam Ottosen

Trine Dam Ottosen studierte Film und Kamera am Edinburgh College of Art, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Schreiben spielt eine wesentliche Rolle in ihrer Arbeit – u. a. verfasst sie Gedichte, Aufsätze und Drehbücher – und zur Zeit arbeitet sie an der Visualisierung ihrer Gedichte. The Escape to Hollywood ist ihr erster langer Dokumentarfilm.