DOKU.ARTS
Zeughauskino Berlin
10.09.–12.10.2014

save the date: symposium nuances now oct 11

All This Can Happen

In Der Spaziergang (1917) des Schweizer Schriftstellers Robert Walser entdeckt der junge Erzähler über Umwege in einem Wald seinen verlorenen Lebensmut wieder. Die Choreografin Siobhan Davies und der Filmemacher David Hinton haben sich in Filmarchive begeben und eine Fülle von historischem Filmmaterial zu einem Kunstwerk verknüpft, das uns einen neuen Zugang zu Walsers Erzählung erschließt. All This Can Happen besteht aus hunderten von Stummfilmausschnitten aus jener Zeit, deren sorgfältige Collage Walsers leichtfüßige Erzählung nachzutanzen scheint. Chu-Li Shewrings elegante Klanggestaltung und der einfühlsam gesprochene Kommentar des Schauspielers John Heffernan tragen zur gelungenen Komposition bei. Ein frischer und flanierender Blick auf die bleierne Zeit des Ersten Weltkriegs, der durch seine anthropomorphen, kreatürlichen und animistischen Beobachtungen fasziniert.

Siobhan Davies

Siobhan Davies ist eine renommierte britische Choreografin und Gründerin sowie künstlerische Leiterin der Siobhan Davies Dance Company, die über 40 von der Kritik gefeierte Stücke produziert hat: Zwei Mal gewann sie den Olivier-Preis, zu den weiteren Auszeichnungen zählen Digital Dance Awards und ein South Bank Show Award. Davies begann als Studentin der Kunsthochschule zu tanzen und trat bald darauf dem London Contemporary Dance Theatre bei. 1982 gründete sie gemeinsam mit Richard Alston und Ian Spink die einflussreiche Tanzkompanie Second Stride. Ihre Neugierde brachte sie dazu, ihre Arbeiten auf Film, die bildenden Künste und das Kunsthandwerk auszudehnen.

David Hinton

David Hinton ist ein gefeierter britischer Filmregisseur, der zwei Mal mit BAFTA-Preisen für seine Dokumentarfilme ausgezeichnet wurde. Seine Tanzfilme haben ebenfalls zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter einen Prix Italia und einen Emmy Award. Zehn Jahre lang arbeitete er für die von ITV produzierte Kunstsendung The South Bank Show, für die er Dokumentationen über Künstler wie den Maler Francis Bacon, den Filmemacher Bernardo Bertolucci, den Schriftsteller Alan Bennett und den Rockmusiker Little Richard beisteuerte. Zusätzlich dazu hat er Filme über Dostojewski, Visual Comedy und die Kulturrevolution in China gedreht. Hinton hat mit zahlreichen Choreografen zusammengearbeitet, um Tanzstücke eigens für das Filmmedium zu entwickeln. Des Weiteren gibt er überall auf der Welt Tanzfilm-Workshops.